Sie sind hier: Aktuelles / Presseberichte

Kontakt zum DRK Ortsverein Fröndenberg

DRK Ortsverein Fröndenberg e.V.
Harthaer Platz 4
58730 Fröndenberg

Telefon:
(02373) 1753890
Mobil:
(0151) 53833826
Telefax:
(02373) 1753891

E-Mail:
Info[at]drk-froendenberg[dot]de


Unser Büro ist nur zu den Dienstzeiten Montags von 18 - 20 Uhr besetzt. Sie können uns über die Mobilfunknummer (s.o.) jederzeit erreichen.

Presse- / Zeitungsberichte

Aus verschiedenen Zeitungsmedien finden Sie hier eine Auswahl an Berichten, in denen über das Deutsche Rote Kreuz Fröndenberg berichtet wurde:

 

Hellweger Anzeiger vom 22.09.2017
"Freizeit in der Ruhrstadt aktiv gestalten"

Hellweger Anzeiger vom 07.08.2017
"Herzdruckmassage am Dummy"

Hellweger Anzeiger vom 30.07.2017
"Hilfe am Menschen als Motivation"

Hellweger Anzeiger vom 02.07.2017
"Neue Kurse für die Erste Hilfe im Notfall"

Hellweger Anzeiger vom 17.05.2017
"DRK sagt Danke für digitale Funkgeräte"

Stadtspiegel vom 22.02.2017
"Ehrenamtliches Engagement"

Hellweger Anzeiger vom 20.01.2017
"1186 Spender gaben im vergangenen Jahr Blut ab"

Hellweger Anzeiger vom 07.02.2017
"3054 Stunden ehrenamtliche Arbeit"

Hellweger Anzeiger vom 09.01.2017
"Bier und Freikarten für die Blutspender"

Stadtspiegel vom 05.11.2016
"Rotes Kreuz wünscht sich Digitalfunk"

Hellweger Anzeiger vom 04.11.2016
"Finanzspritze für den Digitalfunk"

Stadtspiegel vom 23.04.2016
"Auszeichnung für Flüchtlingsnothilfe"

Hellweger Anzeiger vom 20.04.2016
"Ehrungen beim Roten Kreuz"

Stadtspiegel vom 24.02.2016
"DRK-Dank an eifrige Blutspender"

Hellweger Anzeiger vom 22.02.2016
"Dahlmann für 125. Blutspende geehrt"

Hellweger Anzeiger vom 10.02.2016
"3269 Stunden Dienst im Ehrenamt"

Hellweger Anzeiger vom 27.10.2015
"DRK sucht Helfer für Flüchtlinge"

Hellweger Anzeiger vom 16.10.2015
"Wenig Resonanz auf DRK-Hilferuf"

Hellweger Anzeiger vom 10. Oktober 2015
"Fröndenberger Rotkreuzler brauchen dringend Erste Hilfe"

Hellweger Anzeiger vom 5. Mai 2015
"DRK bittet an der Haustür um Spendengelder"

Hellweger Anzeiger vom 14. März 2015
"Blutspende in neuen Räumen"

Stadtspiegel vom 14. Februar 2015
"1.202 Blut- und 55 Erstspender"

Hellweger Anzeiger vom 10. Februar 2015
"Dahlmann spendete zum 100. Mal sein Blut"

Hellweger Anzeiger vom 15. Januar 2015
"DRK war 2939 Stunden im Einsatz"

Hellweger Anzeiger vom 26. September 2014
"Abschied von Stentrop"

Hellweger Anzeiger vom 20. September 2014
"Alle sind sehr dankbar"

Hellweger Anzeiger vom 19. September 2014
"Gemeindehaus seit gestern Notunterkunft"

Hellweger Anzeiger vom 18. Juni 2014
"Junggeselle musste fegen"

Hellweger Anzeiger vom 27. Mai 2014
"Leben retten ist echte Teamarbeit"

Hellweger Anzeiger vom 25. Mai 2014
"Großeinsatz auf Hoesch-Gelände"

Hellweger Anzeiger vom 17. Mai 2014
"DRK 3493 Stunden im Einsatz"

Hellweger Anzeiger vom 16. April 2014
"Taux und Vogt sind 100-fache Blutspender"

Hellweger Anzeiger vom 25. Oktober 2013
"Erbsensuppe zur Blutspende"

Hellweger Anzeiger vom 8. Mai 2013
"Blutspende: Erwartungen übertroffen"

Hellweger Anzeiger vom 24. April 2013
"DRK ehrt Wiederholungstäter"

Hellweger Anzeiger vom 23. April 2013
"Familienfest soll an die Nadel locken"

Hellweger Anzeiger vom 14. Februar 2013
"Rotes Kreuz Fröndenberg war 3422 Stunden ehrenamtlich im Einsatz"

Hellweger Anzeiger vom 19. Dezember 2012
"Ein Marathon für mehr Spender"

Hellweger Anzeiger vom 13. Oktober 2012
"Massen-Nord ist wieder der Zufluchtsort für Menschen in Not"

Hellweger Anzeiger vom 15. September 2012
"Informationen zum DRK"

Hellweger Anzeiger vom 30. August 2012
"Wir brauchen Mann und Maus"

Hellweger Anzeiger vom 22. März 2012
"3023 Stunden im Dienste des Roten Kreuzes"

Hellweger Anzeiger vom 14. März 2012
"DRK Fröndenberg ehrt fleißige Blutspender"

Hellweger Anzeiger vom 8. März 2011
"3508 Stunden im Einsatz"

Hellweger Anzeiger vom 15. Februar 2011
"Literweise Lebenssaft"

Hellweger Anzeiger vom 24. Februar 2010
"4111 Stunden im DRK-Einsatz"

Hellweger Anzeiger vom 10. Februar 2010
"Fast 1600 Blutspender"

Hellweger Anzeiger vom 26. Oktober 2009
"Reizgas löste nächtlichen Großalarm aus"

Hellweger Anzeiger vom 21. September 2009
"Zivilcourage von Kirmesgästen rettet Sanitäter das Leben"

Hellweger Anzeiger vom 16. September 2009
"Verletzte und Verschüttete nach Bombenanschlag"

Hellweger Anzeiger 5. März 2009
"DRK schlägt Alarm: Immer weniger spenden Lebenssaft"
"DRK-Ortsverein braucht Nachwuchs"

Hellweger Anzeiger vom 19. Februar 2009
"150-mal zur Blutspende"

Fröndenberg Ausblick vom Juni 2008
"1476 Beutel Blut und 700 Stunden Sanitätsdienst"